Zum Inhalt springen

Impulse

  • 2023-01-21

    2023-01-21

    Du bist ein Gott der mich sieht Kennen Sie das Motiv auf dem Foto? Es ist in der Taufkapelle der Erlöserkirche auf einem der drei bunten Glasfenster zu finden. Ein leuchtend gelber Strahlenkranz umgibt ein gleichseitiges Dreieck. Daraus schaut ein Auge hervor und blickt mich an. Im Gegensatz zu der geometrisch-ornamentalen Gestaltung des Fensters wirkt… Weiterlesen »2023-01-21


  • 2023-01-06

    2023-01-06

    Niedrigkeit und Herrlichkeit Es gibt zwei Feiertage im evangelischen Kirchenjahr, mit denen ich mich schwertue:Buß- und Bettag, wo die Niedrigkeit des gott-ebenbildlichen Menschen besonders deutlich erkennbar wird; und Epiphanias, wo die Herrlichkeit und Göttlichkeit des Menschen Jesus besonders hell erscheint. In beiden Fällen geht es darum, das Verhältnis von Menschlichkeit und Göttlichkeit auszuloten. Eine große… Weiterlesen »2023-01-06


  • 2022-12-24

    2022-12-24

    Jesus bewirkt Sperrung des Residenzplatzes Eichstätt.  „Jesus wirkt, auch heute noch!“ So rief der evangelische Pfarrer Martin Schuler in seiner Predigt den zahlreichen Gläubigen auf der ökumenischen Freiluft-Christvesper zu, die heuer zum dritten Mal auf dem Residenzplatz stattfand und auch live via Internet übertragen wurde. Jesus bewirke an Heilig Abend nicht nur die Sperrung des… Weiterlesen »2022-12-24


  • 2022-12-18

    2022-12-18

    Rettungsweg freihalten! Ortstermin auf dem Marktplatz. Vertreter von Ordnungsamt, Bauhof und Kirche beratschlagen: Wo soll die Krippe in diesem Jahr stehen? An der alten Stelle geht nicht: Behindertenparkplatz. Da drüben: Neigung zu stark. Daneben fehlt der Stromanschluss. Und hier? Geht gar nicht, denn der Rettungsweg muss freigehalten werden! „Aber der Retter ist doch schon da,… Weiterlesen »2022-12-18


  • 2022-10-23

    2022-10-23

    Sag mir, wo die Blumen sind… Goldener Oktober? Klingt für mich an manchen Tagen arg nach Schönfärberei, gerade im Jahr 2022: Krieg, Inflation, Energiekrise, Klimakrise… Blühendes Leben, das von einem Tag auf den anderen zerschossen wird, nicht zuletzt auf den Schlachtfeldern in der Ukraine. „Sag mir, wo die Blumen sind – wo sind sie geblieben?“… Weiterlesen »2022-10-23


  • 2022-09-25

    2022-09-25

    Vom Ping zum Pong Tischtennis ist eine weithin unterschätzte Sportart. Sie fordert volle Konzentration auf einen ziemlich kleinen Ball, blitzschnelle Reaktion, gute Körperbeherrschung und ordentlich Ausdauer. Glück gehört auch dazu: Denn es ist nie exakt vorhersehbar, an welcher Stelle der Tischtennisball die Platte berühren wird, welchen Drall er hat und wie er von der Platte… Weiterlesen »2022-09-25


  • 2022-08-28

    2022-08-28

    Freiheit aushalten! Freiheit – immer wieder erträumt und postuliert, aber im Detail doch knifflig: Wieviel Freiheit brauchen wir, wieviel Freiheit darf (nicht) sein? Solche überaus menschliche Verunsicherung kennt auch der Apostel Paulus. Vor 2000 Jahren standen die bunt zusammengewürfelten Gemeinden aus (altgläubigen) Juden und (neugetauften) Heiden vor der Streitfrage: Welche alt-überlieferten Traditionen, Gesetze und Ordnungen… Weiterlesen »2022-08-28


  • 2022-07-31

    2022-07-31

    Dem Himmel ein Stück näher Liebe Leserinnen und Leser, der Blick auf den Frauenberg ist immer wieder faszinierend anders: von der Altstadt aus sieht man die mit dichtem Grün bewachsenen Hänge, von der Spitalstadt fällt der Blick auf die Mauern der Willibaldsburg und von Rebdorf präsentiert sich der Höhenzug in seiner ganzen Länge mit der… Weiterlesen »2022-07-31


  • 2022-07-17

    2022-07-17

    Mach mal Pause! „Für Pause ist grad keine Zeit! Können wir uns nicht leisten.“ Solche Sätze treiben uns tagtäglich in Arbeit, Schule und auch Familie voran. Nicht nur unsere Chefs, Lehrer, Eltern, setzen solche verbalen Peitschenhiebe ein; oft treiben wir uns auch selber mit großer Härte zum pausenlosen Durchhalten an. Aus Angst, Ehrgeiz, Pflichtgefühl? Körper,… Weiterlesen »2022-07-17


  • 2022-07-03

    2022-07-03

    Einladung zum Mitfreuen Liebe Leserinnen und Leser, das erste Fest nach der Coronapause ist etwas Besonderes. Das haben wir am vergangenen Wochenende auf unserem Gemeindefest erlebt, und das erleben sicher auch Sie in diesem Sommer auf den unterschiedlichen Festen, die nach zweijähriger Pause wieder stattfinden. Von einem besonderen Wiedersehensfest erzählt auch Jesus im Lukasevangelium (Lk… Weiterlesen »2022-07-03


  • 2022-06-18

    2022-06-18

    Von Brüchigkeit und Ewigkeit Ein unerschütterliches Urgestein, die alte Dame! Mit 90 Jahren nach wie vor robust, freundlich, großzügig, gütig, offen und hilfsbereit gegenüber jedem Menschen. Das muss einem gegeben sein, von Gott, denke ich. Soviel Gnade, die sich in diesem langen Leben immer wieder gezeigt hat. Obwohl Kindheit und Jugend vom Terror des Nationalsozialismus… Weiterlesen »2022-06-18


  • 2022-06-05

    2022-06-05

    Schluss mit Rumhängen! Fühlen auch Sie sich hin und wieder schlaff wie ein Luftsack bei fehlendem Wind? Luftleer, enttäuscht, desillusioniert, weil die Dinge nicht so laufen? Und es fehlt die Kraft, die Begeisterung, die Energie zur Veränderung? So ähnlich haben sich damals auch die Jüngerinnen und Jünger Jesu gefühlt. Vorbei der große Jubel zu Ostern:… Weiterlesen »2022-06-05


  • 2022-05-22

    2022-05-22

    Unverschämtes Klopfen?! Mitternacht. Alles schläft. Plötzlich Klopfen an der Tür. Zunächst zaghaft. Dann stärker. Wer mag das sein? Noch stärkeres Klopfen. Unverschämt! Bevor die Kinder noch wachwerden, gehe ich mal nachschauen, in Gottes Namen! „Bei aller Freundschaft, was willst du, mitten in der Nacht?“ – „Lieber Freund, leih mir drei Brote; denn mein Freund ist zu… Weiterlesen »2022-05-22


  • 2022-05-07

    2022-05-07

    Unerschöpfliche Energie! Wie lieblich ist der Maien aus lauter Gottesgüt; des sich die Menschen freuen, weil alles grünt und blüht. Die Tier sieht man jetzt springen mit Lust auf grüner Weid; die Vöglein hört man singen, die loben Gott mit Freud. (Evangelisches Gesangbuch, Nr. 501)Im Mai fällt es ungeheuer leicht, Gott zu loben: Da reißt… Weiterlesen »2022-05-07


  • 2022-04-24

    2022-04-24

    Kind Gottes, wie schaust du denn aus? Wieder einige Schrammen, Risse und Brüche mehr! Die vom Frost ramponierte Brunnenfigur im Eichstätter Hofgarten wird mir derzeit zum Sinnbild für so viele Menschen, denen in den vergangenen Monaten einfach zu viel zugemutet worden ist. Corona, Krieg, Konflikte im Beruf, familiäre Abgründe, ungewisse Zukunftsperspektiven hinterlassen deutliche Spuren an… Weiterlesen »2022-04-24


  • 2022-04-10

    2022-04-10

    Riss im Alltag Trotz Ukraine-Krieg und trotz Corona: Wer mag, kann wieder in die Kneipe gehen und bald wohl auch in den Biergarten. Daher möchte ich heute eine kleine „Kneipen-Geschichte“ zum Besten geben.Also: Am Tresen in der Kneipe, ich möchte zahlen. Zufällig geht mein Blick in die Küche und bleibt hängen – an einem Kreuz.… Weiterlesen »2022-04-10


  • 2022-03-27

    2022-03-27

    Pazifismus ade? Als ehemaliger Wehrdienstverweigerer/Zivildienstleistender des Jahres 1997/98 komme ich seit vier Wochen massiv ins Grübeln über meinen damaligen Radikal-Pazifismus: „Frieden schaffen ohne Waffen“? Absolute Passivität, selbst im Angesicht eines brutalsten Angriffs? Reicht es, als Christ nur die „Gesinnung“ der Bergpredigt Jesu (Matthäus Kap. 5-7) zu verteidigen: „Selig/gesegnet sind die Frieden stiften; denn sie werden… Weiterlesen »2022-03-27


  • 2022-03-18

    Friedensgebet Wir haben keine Macht über Leben und Tod,Wir haben keinen Einfluss auf die Machthaber dieser Welt,Wir haben keine Mittel gegen Panzer und Raketen.aber wir können dich anrufen,dich, unseren Gott. Wir kommen zu dirund bitten dich um Friedenfür die Menschen in der Ukraine,für die Männer, die in den Krieg geschickt werden,und alle, die um sie… Weiterlesen »2022-03-18


  • 2022-03-13

    2022-03-13

    Mit dem Krieg leben Anfang letzter Woche, wenige Tage nach Beginn der russischen Invasion in der Ukraine, sagte ein Freund von mir am Telefon: „Ich kann vom Krieg nichts mehr hören und sehen.“ Ich konnte ihm nur zustimmen. Denn mich – wie viele, viele andere Menschen auch – wühlten die Ereignisse in der Ukraine sehr… Weiterlesen »2022-03-13


  • 2022-02-26

    2022-02-26

    Ganz anders Am Donnerstag sind wir alle ,,in einer anderen Welt aufgewacht“. So hat die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock die Lage nach der russischen Invasion in der Ukraine zusammengefasst. Ich hatte an diesem Vormittag die Andacht für heute schreiben wollen, über Rollenwechsel im Fasching. Doch von diesem Ansinnen ist nur mehr der Titel übrig geblieben:… Weiterlesen »2022-02-26


  • 2022-02-13

    2022-02-13

    Jesus schläft – warum? In einem kleinen Boot fahren die Jünger mit Jesus auf den See Genezareth hinaus; da zieht ein heftiger Sturm auf, Wellen bedrohen das Boot, Wasser schwappt hinein; und in größter Not müssen die Jünger feststellen: Jesus schläft! „Und er war hinten im Boot und schlief auf einem Kissen. Und sie weckten… Weiterlesen »2022-02-13


  • 2022-01-30

    2022-01-30

    Über und unter den Wolken „Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Alle Ängste, alle Sorgen, sagt man, blieben darunter verborgen und dann würde, was uns groß und wichtig erscheint, plötzlich nichtig und klein.“ singt Reinhard Mey. Das stimmt! ÜBER den Wolken, im Himmel ist die Freiheit grenzenlos. UNTER den Wolken hingegen, auf… Weiterlesen »2022-01-30


  • 2022-01-16

    2022-01-16

    Welche Freiheit meinen wir? Es folgt eine Neujahrsphantasie, geboren in der Frei-Zeit zwischen den Jahren: Manchmal möchte ich einfach aus-brechen… aus all den Regeln und Konventionen, die in der hoch-organisierten Bundesrepublik Deutschland (auch ohne Corona schon) mein Leben ein-regeln. Ein neues Jahr hat begonnen und ich habe den Eindruck: Schneller als der Sekt verdunstet, gibt… Weiterlesen »2022-01-16


  • 2021-12-31

    2021-12-31

    Kurz innehalten am Ende des Jahres Egal ob Sie es heute Abend krachen lassen (gegebenenfalls wohl eher in kleiner Runde) oder auch still für sich sind: Wir alle gleiten an Silvester um Mitternacht hinüber in ein neues Jahr. Aus diesem Grund habe ich heute mehrere Impulse für einen kleinen Jahresrückblick zusammengestellt. Der Rückblick folgt dem… Weiterlesen »2021-12-31


  • 2021-12-19

    Weihnachtsblues in Bullerbü Weihnachten ohne Krise? Das gibt es selbst in Bullerbü nicht. Am Abend vor Weihnachten, so erzählt es Astrid Lindgren in ihrer berühmten Kinderbuchreihe „Wir Kinder aus Bullerbü“, hat die siebenjährige Lisa ordentlich Kummer. Die Küche ihres Elternhauses versinkt nämlich im Chaos. Alles ist ungemütlich und unordentlich. Lisa sorgt sich, ihre Mutter und… Weiterlesen »2021-12-19


  • 2021-12-05

    2021-12-05

    Licht für unsere Schatten! „Nicht schon wieder eine Gruselgeschichte!“, schreit die Schülerin zornig. Seit Halloween musste sie jede Woche eine Gruselgeschichte in Deutsch schreiben, mittlerweile schon zum dritten Mal. „Na prima“, denke ich. Mitten im düsteren November und Dezember, wo so viele Menschen immer noch oder schon wieder unter den sozialen und psychischen Folgen von… Weiterlesen »2021-12-05


  • 2021-11-21

    2021-11-21

    Die beste Beerdigung der Welt Schaufel, Holz für Kreuze, Schachteln, hübsche Steine, Farben und natürlich Blumensamen – in Nullkommanix haben die drei Kinder alles im Koffer, was sie brauchen. Eben noch haben sich Ester, Putte und „Ich“ gelangweilt. Doch dann entdeckte Ester eine tote Hummel und die drei hatten eine Aufgabe: Gemeinsam bestatteten sie die… Weiterlesen »2021-11-21


  • 2021-11-07

    2021-11-07

    Zwei Tür‘ln zum Himmelreich? In meiner Heimatstadt Weiden gab es etwa 150 Jahre lang eine kuriose Apotheke: Mit einem „katholischen Türl“ und einem „evangelischen Türl“. Ein frühes Zeugnis der Ökumene? Jein. Ursprünglich ging es nur darum, die beiden Konfessionen in Weiden möglichst gleichberechtigt voneinander zu trennen, um Konflikte zu vermeiden. Eine „Nebeneinander-Ökumene. Aber das war… Weiterlesen »2021-11-07


  • 2021-10-16

    Gebrauchsanweisung fürs Altern Langsam streichelt der Junge seinem Großvater über das Gesicht. Seine Finger machen dabei kurzen Halt an den tiefen Falten, die das Gesicht umspielen. An der Stirn, den Augen, um die Mundwinkel herum. Konzentriert fährt der Junge die Falten nach und zieht die Haut dann straff. Doch kaum hebt der Junge seine Finger… Weiterlesen »2021-10-16


  • 2021-10-03

    2021-10-03

    Kontaktlos glücklich? EC-Karte an den Automaten halten, Nummer für die gewünschten Speisen eintippen, und schon rutschen Schweinebäckchen im Glas sowie vorgekochte Spätzle in das Ausgabefach des „Genuss-o-maten“! Gesehen in einer beliebten Ferienregion, geboren aus der Not des ersten Lockdowns, als alle Gaststätten geschlossen bleiben mussten. So erfreut der „Genuss-o-mat“ bis heute Feriengäste und Einheimische mit… Weiterlesen »2021-10-03


  • 2021-09-19

    2021-09-19

    Auf die Wurzeln kommt es an! An der Altmühl, direkt am Fluss stehen mächtige Bäume, mit starkem Stamm und hoher Krone. Zwischendrin stehen immer wieder auch ziemlich junge Bäume, gar noch nicht so lange gepflanzt. Auch sie werden noch wachsen, jedes Jahr wieder ein bisschen höher. Doch dafür müssen die Voraussetzungen stimmen. Was braucht also… Weiterlesen »2021-09-19


  • 2021-08-15

    2021-08-15

    Wie lange dauert geduldig sein? Die Hoffnung ist grün. Wie ein grünes Pflänzchen, das ganz plötzlich und ohne Genehmigungsantrag in einer grauen Steinwüste aufploppt, so ähnlich soll auch die Hilfe Gottes immer wieder in unsere (scheinbar) felsenfest verfugte Wirklichkeit „durch-dringen“. Darauf dürfen wir hoffen, sagt unsere Bibel. Freilich wissen wir nicht, wann und wo genau… Weiterlesen »2021-08-15


  • 2021-08-08

    Wer suchet, der findet. „…, drei, zwei, eins. Ich komme!“ Alle sind mucksmäuschenstill. Niemand regt sich. So kauern sie neben dem Gebüsch, drücken sich an die Hauswand oder stehen hinter der Tür. Erinnern Sie sich noch an den Nervenkitzel beim Verstecken spielen? Man will bloß nicht gleich gefunden werden. Aber gleichzeitig wartet man doch darauf,… Weiterlesen »2021-08-08


  • 2021-07-25

    2021-07-25

    Guten Rutsch! Liebe Leserinnen und Leser, Ihnen allen einen „guten Rutsch“ in die Sommerferien bzw. in den Urlaub – trotz mancher Einschränkungen! Gerade auch den Kindern und Jugendlichen wünsche ich von Herzen einen „guten Rutsch“ in den kühlen See oder Pool, schöne Ferienerlebnisse mit Freunden und Familie  und ganz viel Zeit! Nach einem überaus langen… Weiterlesen »2021-07-25


  • 2021-07-11

    Bon voyage! – Vom Reisen Auf Reisen ist man vielleicht zwei-, dreimal im Jahr. Man packt die Koffer, sehnt der Ferne entgegen und steigt erwartungsfroh in den Zug oder ins Auto. Zwei Wochen Meer statt heimischer Berge. „Moin“ statt „Grüß Gott“. Fischbrötchen statt Leberkässemmel. Solche feinen Unterschiede reichen meist schon aus, um sich vom Alltag… Weiterlesen »2021-07-11


  • 2021-06-27

    2021-06-27

    „Immer nach oben zielen!“ In luftiger Höhe über unseren Köpfen, mit bloßen Händen nicht zu erreichen, hängt der Basketball-Korb. Wie eine stumme Aufforderung: Zuerst das Ziel in den Blick nehmen, volle Konzentration von Geist und Körper, dann springen und werfen, den Ball loslassen und darauf vertrauen, dass er ins Ziel kommt. Und wenn es nicht… Weiterlesen »2021-06-27


  • 2021-06-13

    2021-06-13

    Vom Heimlichen Wachstum „Weihnachten, Ostern, Erntedank und hmmm…, das war’s eigentlich.“ Das sind alle christlichen Feste, die es gibt, stellt ein Schüler zufrieden fest. „Wirklich alle?“, frage ich. Die Klasse sammelt angestrengt weiter. „Und was ist mit Trinitatis und der Trinitatiszeit?“, lege ich nach. Stille breitet sich aus. Keiner weiß so recht, etwas mit diesen… Weiterlesen »2021-06-13


  • 2021-05-23

    2021-05-23

    Sprechen Sie Düker? Unterirdische Kommunikation wirft man ja in erster Linie der Jugend vor. Oder den Oberpfälzern, wöi meinereiner von Geburt einer ist! Umso größer meine Verwunderung, als ich am Ufer der Altmühl, nahe des Eichstätter Campingplatzes, eine ebenfalls recht „unterirdische“ Schildbeschriftung entdecke: „Elektro Düker“, mit einem fulminanten Blitz in der Mitte! Düker? Dieses Wort… Weiterlesen »2021-05-23


  • 2021-05-13

    Was steht ihr da und schaut zum Himmel? „Wenn der Hans zur Schule ging, stets sein Blick am Himmel hing. Nach den Dächern, Wolken, Schwalben schaut er aufwärts allenthalben.“ Wie verlockend er ist: Der Blick nach oben, in den Himmel. Der berühmte Hansguck- in-die-Luft von Heinrich Hoffmann ist der Anziehungskraft des Himmels erlegen. Unendlich weit… Weiterlesen »2021-05-13


  • 2021-05-02

    2021-05-02

    Viele bunte Schirme schweben über der Straße, vor einem grauen Himmel. Diese Szenerie habe ich vor kurzem im mittelfränkischen Gunzenhausen, in der Nähe der Stadtkirche, entdeckt.Rein physikalisch sind die Schirme dort ja überflüssig: Viel zu weit oben und viel zu weit auseinander, als dass sie die Passanten vor Regen schützen könnten. Diese Schirme dienen im… Weiterlesen »2021-05-02


  • 2021-04-04

    2021-04-04

    Karfreitag und Ostern in einem Bild Karfreitag und Ostersonntag in einem Bild! Diese bemerkenswerte Zusammenstellung lässt sich derzeit am Pater-Philipp-Jeningen-Platz in Eichstätt entdecken. Im Vordergrund ein sehr lebendiger Oster-Brunnen. Mit frischem Grün sowie bunten Eiern und Hasen lädt er zum Feiern ein: Christus ist auferstanden, das Leben siegt!Im Hintergrund jedoch, düster und farblos, ist zugleich… Weiterlesen »2021-04-04


  • 2021-04-01

    Agape-Feier zu Hause Warum eine Gründonnerstags-Feier zu Hause? Wegen der Corona-Krise kann das traditionelle Abendmahl zum Gründonnerstag auch in diesem Jahr nicht in unserer Kirche gefeiert werden. Stattdessen laden wir Sie ein, das Abendmahl zu Gründonnerstag zu Hause zu begehen, mit Brot, Wein oder Saft Gemeinschaft im Glauben zu Hause (und mit Ihren Lieben) zu… Weiterlesen »2021-04-01


  • 2021-03-21

    2021-03-21

    Ein kleiner Mammutbaum. Eigentlich ein Widerspruch in sich. Für mich allerdings der interessanteste Baum im Eichstätter Hofgarten. Natürlich wird er noch wachsen. Aber im Moment steht er – im wahrsten Sinne des Wortes – im Schatten des großen Mammutbaums, der ihm Tag für Tag die beste Mittagssonne nimmt. Menschen sind wie Bäume, heißt es. Da… Weiterlesen »2021-03-21


  • 2021-03-07

    2021-03-07

    Auf die Plätze, fertig, los-lassen! Links die glatte, barrierefreie, aber längere Rampe. Rechts der kürzere, aber beschwerlichere Weg über die Treppen. Absolut perfekt für Wettrennen. Kinder nehmen meist den langen Zickzack; Erwachsene glauben, dass sie über die Treppen abkürzen können. Und doch gewinnen immer die Kinder. Mal wieder ein ominöser, zeichenhafter Ort in Eichstätt: Er… Weiterlesen »2021-03-07


  • 2021-02-20

    2021-02-20

    (K)ein Plan?! „Kein Plan!“ So signalisiert mir seit Monaten der Schaukasten am Alten Stadttheater, gegenüber von meiner Wohnung. Wo sonst immer so viele bunte Plakate einladen: Weiße Leere! Nicht mal eine Vorankündigung für die fernste Zukunft. Sogar James Bond traut sich mehr ins Kino. Zugegeben: Meistens fehlt mir sowieso die Zeit hinüberzugehen. Aber dass mir… Weiterlesen »2021-02-20


  • 2021-02-07

    2021-02-07

    Eine kleine Gebrauchsanweisung fürs Beten „Ihr betet doch da bestimmt immer, oder?“, meinte vor Jahren eine Mitbewohnerin zu mir, kurz nach meinem Einzug in die neue WG. Von dem, was in meinem Theologiestudium damals wirklich dran war–alte Sprachen, Geschichte, Philosophie, Pädagogik oder Psychologie – hatte sie kaum eine Vorstellung. Trotzdem berührte meine Mitbewohnerin mit ihrer… Weiterlesen »2021-02-07


  • 2021-01-18

    Heute möchten wir Sie auf eine meditative Fotoreise einladen.


  • 2021-01-17

    2021-01-17

    Hab ich einen Durst und eine Sehnsucht……nach einem gescheiten Getränk und Geselligkeit in der Gastwirtschaft oder Berghütte, im Anschluss an den Sport oder nach der Wanderung!…nach einem gescheiten Theater- oder Konzertbesuch; nicht nur per Streaming am PC oder am Fernseher, sondern in echt, real, mit allen Sinnen im Konzertsaal! Doch geht momentan leider nicht –… Weiterlesen »2021-01-17


  • 2021-01-10

    2021-01-10

    „Mache dich auf, werde licht!“ Noch steht in vielen Wohnungen und Häusern ein Weihnachtsbaum. Noch hängt die Weihnachtsbeleuchtung in den Gassen der Eichstätter Altstadt. Doch das Licht des Weihnachtsfestes scheint zu Beginn dieses neuen Jahres schon fast vergessen. Stattdessen Verlängerung des Corona-Lockdowns, Flüchtlinge ohne Fürsprecher in Bosnien oder kapitolstürmende Trump-Anhänger in Washington D.C. Einen Gegenpol… Weiterlesen »2021-01-10


  • 2020-12-24

    Wann würde es denn passen…? In diesem Jahr ist das Timing besonders schlecht: Ausgerechnet am gefühlten Höhepunkt des Jahres sollen wir uns deutlich einschränken und möglichst allein zuhause bleiben – statt Froh-locken haben wir Lock-down. Ich werde mich jetzt nicht in die Schar derer einreihen, die seit Wochen Tipps geben, wie wir Weihnachten doch noch… Weiterlesen »2020-12-24


  • 2020-12-23

    Gottesdienstpäckchen to go Hier das Gottesdienstpäckchen als Download


  • 2020-12-13

    2020-12-13

    Bereitet dem HERRN den Weg – denn er kommt mit Macht! So ruft uns die göttliche Stimme zu – durch den Mund des Propheten Jesaja (Kapitel 40,1-11), aber auch durch Johannes den Täufer, den letzten Vorläufer und Ankündiger für Jesus. Bereitet dem HERRN den Weg – macht eine ebene Bahn, räumt die Hindernisse weg –damit… Weiterlesen »2020-12-13


  • 2020-12-12

    2020-12-12

    Kurs auf Weihnachten Seit Kurzem steht sie wieder auf den Altarstufen der Erlöserkirche, unsere Weihnachtskrippe. Im Stall wartet schon die leere Krippe auf das Jesuskind. Daneben der Ochse und vor dem Stall ein erster Hirte mit Schafen. Mehr ist noch nicht los – es ist ja auch noch nicht Heiligabend. Doch Figuren, Tiere und Deko… Weiterlesen »2020-12-12


  • 2020-11-29

    2020-11-29

    Gottes Menschenliebe findet einen Weg zu uns Liebe Leserinnen, liebe Leser, „Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging …“ – so beginnt die Weihnachtsgeschichte in der Bibel. Ein Bote des Kaisers verkündet in unserem Krippenspiel dieses Gebot allen Bewohnern von Nazareth. Sonst ist dieser Bote eher eine… Weiterlesen »2020-11-29


  • 2020-11-22

    2020-11-22

    Ewigkeitssonntag 2020 Gloria sei dir gesungen,mit Menschen- und mit Engelszungen,mit Harfen und mit Zimbeln schön. Von zwölf Perlen sind die Torean deiner Stadt; wir stehn im Choreder Engel hoch um deinen Thron. Kein Aug hat je gespürt,kein Ohr hat mehr gehörtsolche Freude.Des‘ jauchzen wirund singen dirdas Halleluja für und für. (Evang. Gesangbuch 147,3) So werden… Weiterlesen »2020-11-22


  • 2020-11-15

    SCHAUansFENSTER Wenn ich abends spazieren gehe, ertappe ich mich immer wieder dabei: Ich schaue gerne durch erleuchtete Fenster.Das passiert ganz automatisch. Fenster haben auf mich eine anziehende Wirkung. Sie markieren die Grenze zwischen Innen und Außen, zwischen öffentlichem Raum und privatem Bereich. Im Gegensatz zu den meisten Türen aber, die ebenfalls eine solche Grenze darstellen,… Weiterlesen »2020-11-15


  • 2020-10-31

    2020-10-31

    Jesus, ein Revoluzzer…? „Jesus verkündet Lockerungen beim Feiertagsgebot“ ­– so möchte man die Episode spontan betiteln: Die Jünger Jesu rupfen beim Durchqueren eines reifen Kornfeldes ein paar Ähren für den kleinen Hunger zwischendurch; und ein paar Zeitgenossen werfen den Jüngern sogleich vor, dass sie damit das Ruhegebot am siebten Tag der Woche gebrochen hätten. Jesus… Weiterlesen »2020-10-31


  • 2020-10-04

    Der Segen in den Früchten unseres Lebens In zahlreichen Gärten, auf Terrassen und Balkonen stehen sie – die Hochbeete. Ein Hochbeet  scheint ein tiefes Bedürfnis zu befriedigen, das schon nach der biblischen Schöpfungserzählung im Menschen angelegt ist: die Freude am Gärtnern und am Ernten. Auch ich habe in diesem Frühjahr voller Erwartung Radieschen im Hochbeet… Weiterlesen »2020-10-04


  • 2020-09-27

    2020-09-27

    Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht,sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. Er hat uns selig gemacht und berufen mit einem heiligen Rufnach der Gnade, die uns gegeben ist in Christus Jesus,der dem Tode die Macht genommenund das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht hat. (2. Timotheus… Weiterlesen »2020-09-27


  • 2020-09-06

    Vermessung der Welt Ob in Balkonien oder doch irgendwo auf einer Reise: Der „Corona-Abstand“ von 1,5 Metern war in diesem Sommer ein wichtiger Maßstab. Auch im Herbst wird er uns erhalten bleiben – nicht nur in unseren Hinterköpfen. In vielen Bereichen wird nach ihm die Welt vermessen werden, um zu entscheiden, wie wir uns in… Weiterlesen »2020-09-06


  • 2020-08-09

    2020-08-09

    Jesus als fester Grund Trotz nasser Füße weicht sie kein Stück zur Seite. Und wenn das Waser noch so hoch steigt, dass es um ihre Beine herum nur so braust und brodelt, schlammbraun – auch davon lässt sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Sie bleibt felsenfest mit dem Boden verbunden und hat ein breites… Weiterlesen »2020-08-09


  • 2020-08-02

    2020-08-02

    Ferien / Urlaub!!!Gedanken zum 8. Sonntag nach Trinitatis Endlich die dunklen Wolken der Belastung wegfallen lassen, den Leistungsdruck, das tägliche Einerlei!Sonne lässt uns aufleben. Wer ständig im Dunkeln lebt, wird depressiv – das merken wir in den dunklen Monaten des Jahres, wo wir uns nach Sonne sehnen. Jetzt im Urlaub wollen wir die Sonne, die… Weiterlesen »2020-08-02


  • 2020-07-26

    2020-07-26

    Waldgottesdienst 26. Juli 2020 – „Grün tut gut!“ Stecken, Tannenzapfen, Steine, Rindenstücke, Himbeeren, … – wer mit Kindern im Wald unterwegs ist, hat schnell die Taschen voll mit selbst gesammelten Schätzen. Die für Erwachsene oft wertlosen Fundstücke laden uns aber auch ein, zu staunen: über den Reichtum des Waldes und die vielen kleinen Wunder am… Weiterlesen »2020-07-26


  • 2020-07-19

    Einfach da sein Dem Mann, von dem ich jetzt schreibe, bin ich persönlich nie begegnet. Ich habe nur ein paar Zeilen über ihn gelesen, im Blog eines Pfarrers vom Bodensee. Doch diese paar Zeilen hatten es in sich. Als der Pfarrer von dem besagten Mann schreibt, ist dieser bereits verstorben, und der Pfarrer hat ihn… Weiterlesen »2020-07-19


  • 2020-07-12

    2020-07-12

    Gedanken zum Sonntag 12. Juli 2020 Fahre hinaus,wo es tief ist…Lukas  5,1-11 Geht nicht (mehr)   Zu spät!   Bringt nichts (mehr)Wie gerne sagen wir das, wenn jemand etwas Kühnes, etwas Un-erhörtes, noch-nie-Gehörtes von uns zu tun verlangt: etwas, das auch auf den zweiten Blick aller Erfahrung wider-spricht…Geht nicht (mehr)  Zu spät!   Bringt nichts (mehr)So haben viele… Weiterlesen »2020-07-12


  • 2020-07-05

    Gottesdienst im AlltagGedanken zum 4. Sonntag nach Trinitatis I.Wie wollen und wie können wir Gottesdienst feiern?Diese Frage findet in Corona-Zeiten ganz unterschiedliche Antworten: Gottesdienste im Internet, im Fernsehen oder im Radio. Gottesdienste im Freien. Gottesdienste „in echt“, aber mit besonderen Schutz­maßnahmen. Wie wollen und wie können wir Gottesdienst feiern?Diese Frage ist wahrscheinlich so alt wie… Weiterlesen »2020-07-05


  • 2020-06-28

    Gedanken zum Sonntagnach dem Johannistag 28.6.2020 Ein Mensch trat auf,von Gott gesandt;sein Name war Johannes.Er kam als Zeuge,um Zeugnis abzulegenfür das Licht,damit alle durch ihn zumGlauben kommen.Er war nicht selbst das Licht,er sollte nur Zeugnis ablegenfür das Licht.Johannes 1,6‐8 Manchmal dauert es, bis man das Licht sieht… Sorgen‐‐volle Nächte. Schlaf‐‐‐lose Nächte. Die Nacht ––– zieht… Weiterlesen »2020-06-28


  • 2020-06-14

    1. Sonntag nach Trinitatis 2020Apg 4, 32-37 Vielleicht war die Gütergemeinschaft nicht ganz so umfassend umgesetzt, wie es der erste Teil des Textes zusammenfasst. Und doch gab es die Bemühung, aus dem Glauben heraus die Not der Bedürftigen zu lindern.Lukas erzählt von solch einem innovativen Beispiel: Barnabas verkauft – vom Evangelium berührt – nicht weniger… Weiterlesen »2020-06-14


  • 2020-05-31

    Impulse für einen Pfingstspaziergang „Wohlauf, lasst uns eine Stadt und einen Turm bauen …“Impulse für einen PfingstspaziergangPfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes (s. Apostelgeschichte 2). Der Heilige Geist, so erzählt die Bibel, setzt Menschen innerlich wie äußerlich in Bewegung. Er überwindet Gegensätze. Er ermöglicht Verstehen.So ist auch der vorliegende Spaziergang eine Möglichkeit, sich vom… Weiterlesen »2020-05-31


  • 2020-05-24

    2020-05-24

    Sonntag „Exaudi“ am 24. Mai „Hat Jesus uns verlassen?“ So höre ich die Jünger damals fragen, 40 Tage nach der Auferstehung, als Jesus in einer Wolke verschwindet und gen Himmel fährt (Apg 1,4-11). „Hat Jesus uns verlassen?“ So fragt sich wohl auch mancher von uns heute, am Sonntag zwischen Himmelfahrt und Pfingsten, im Corona-Jahr 2020.… Weiterlesen »2020-05-24


  • 2020-05-17

    2020-05-17

    Gedanken zum Sonntag „Rogate“ – 17.05.2020 Es tut uns Menschen unheimlich gut, wenn wir uns von Zeit zu Zeit aussprechen können: wie es uns so geht, was uns beschäftigt, worüber wir froh sind, was wir erhoffen, und auch was uns Kummer und Sorgen macht. Es tut uns Menschen unbändig gut, wenn wir all diese Dinge… Weiterlesen »2020-05-17


  • 2020-05-10

    „Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang …“ Gedanken zum Sonntag Kantate „Und ich geh‘ noch einmal den Kurfürstendamm entlang / Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang“, heißt es in einem Lied der Band Element of Crime auf ihrem Album Schafe, Monster und Mäuse (2018). Der Mann, von dem dieses Lied erzählt, betrauert das Ende einer… Weiterlesen »2020-05-10


  • 2020-05-03

    Sprüche fürs LebenGedanken zum Konfirmationswochenende (02. / 03.05.2020) Ohne Corona hätten wir an diesem Wochenende Konfirmation gefeiert. Und es ist offen, ob und wann wir das in diesem Jahr noch tun können. Trotzdem: Wir wollten diese Tage nicht einfach so verstreichen lassen. Daher haben die Konfirmandinnen und Konfirmanden ihre Konfirmationssprüche als Handlettering-Plakate gestaltet – also… Weiterlesen »2020-05-03


  • 2020-04-26

    Geistlicher Impuls zum Sonntag Misericordias Domini –Was ist gerade trotzdem gut? Jeden Tag kann ich zurzeit beobachten, wie sich die große Linde neben der Erlöserkirche mehr und mehr mit zartem Grün füllt. Aus dem scheinbar dürren Geäst des Baumes wächst neues Leben.Die Freude, die der explodierende Frühling vermittelt, trägt auch diesen zweiten Sonntag der Osterzeit.… Weiterlesen »2020-04-26


  • 2020-04-19

    1. Sonntag nach Ostern – Quasimodogeniti Jeden Abend beteilige ich mich mit meiner Posaune am Musikflashmob und spiele ein paar Melodien. Einige Nachbarn hören sichtbar oder hörbar zu. Manches Fenster steht offen. Vielleicht gibt diese Musik manchem einen Impuls, ein paar Minuten zur Ruhe zu kommen in dieser unruhigen, unsicheren Zeit.Jetzt erleben wir, wie zerbrechlich… Weiterlesen »2020-04-19


  • 2020-04-12

    Osterimpressionen aus der Erlöserkirche Eine tröstliche Botschaft in diesen Zeiten Viele kennen ihn vom Sehen, selbst wenn sie noch nie in der Eichstätter Erlöserkirche waren. In Zeitungsartikeln über unsere Gemeindeist er regelmäßig im Hintergrund zu sehen, mit seinen prägnanten Formen und Farben: Der Christus über dem Altar! In der eher schlicht gehaltenen Kirche leuchtet er… Weiterlesen »2020-04-12


  • 2020-04-10

    Karfreitagsimpuls


  • 2020-04-09

    Gründonnerstag 2020Geistlicher Impuls zum 75. Todestag Dietrich Bonhoeffers An diesem Gründonnerstag jährt sich der Todestag Dietrich Bonhoeffers zum 75. Mal. Kurz vor Kriegsende, am 9. April 1945, wurde Bonhoeffer im Konzentrationslager Flossenbürg ermordet. Auf persönliches Geheiß Adolf Hitlers, der Bonhoeffer wie viele andere Wider­ständler*innen nicht mit dem Leben davonkommen lassen wollte. Als Bonhoeffer begann, sich… Weiterlesen »2020-04-09


  • 2020-04-04

    „Hallo!?“ – Gedanken zum Grüßen „Hallo!“ Irritiert blickt die junge Frau mich an und geht wortlos an mir vorbei.Mein Fehler, denke ich und muss grinsen. Was in Eichstätt so selbstverständlich ist, wirkte in einer Gasse der Münchner Innenstadt vor ein paar Wochen wohl etwas schräg. Schnell habe ich mich hier daran gewöhnt: an das Grüßen.… Weiterlesen »2020-04-04


  • 2020-03-22

    Geistlicher Impuls Als ich vor gut zwei Jahren nach Eichstätt kam, wohnte ich für einige Wochen leicht oberhalb der Stadt. Ich mochte den Blick ins Tal. Die vernebelten Türme und Dächer. Den Klang der Kirchenglocken, der allmorgendlich zu mir heraufdrang. Nach ein paar Wochen zog ich hinunter in die Stadt, sozusagen mitten unter die Glocken,… Weiterlesen »2020-03-22