Zum Inhalt springen

Impuls 2021-12-31

  • von

Kurz innehalten am Ende des Jahres

Egal ob Sie es heute Abend krachen lassen (gegebenenfalls wohl eher in kleiner Runde) oder auch still für sich sind: Wir alle gleiten an Silvester um Mitternacht hinüber in ein neues Jahr. Aus diesem Grund habe ich heute mehrere Impulse für einen kleinen Jahresrückblick zusammengestellt. Der Rückblick folgt dem Lauf der Jahreszeiten. Halten Sie nach jedem Impuls ein Weilchen inne und schauen Sie, was für Gedanken und Bilder in Ihnen aufsteigen. Wenn Sie mögen, können Sie nach jeder Jahreszeit und nach dem Abschlussimpuls eine Kerze anzünden und auf einen Teller stellen (insgesamt brauchen Sie dann fünf Kerzen). Dieser Jahresrückblick funktioniert nicht nur zuhause. Er eignet sich beispielsweise auch gut für einen Spaziergang. Dann aber natürlich ohne Kerzen. Und nun: Eine gute Reise durch Ihr Jahr 2021–und einen guten Übergang nach 2022!

Der Frühling:
Er steht für Anfänge und Aufbrüche, die es bei mir in diesem Jahr gegeben hat. Für neue Begegnungen und Bekanntschaften. Und auch für die Kinder, die in diesem Jahr geboren wurden.

Der Sommer:
Er steht für Fülle und für Überfluss. Für die Dinge, die mich in diesem Jahr gewärmt und gefreut haben. Für die Liebe, die ich in diesem Jahr erfahren habe oder die ich neu gefunden habe.

Der Herbst:
Er steht für all das, was ich in diesem Jahr geerntet habe. Für all das, was ich zu einem Abschluss bringen konnte.

Der Winter:
Er steht für all das, was in meinem Leben zu Ende ging oder vielleicht auch „erfroren“ ist. Für all die Menschen, von denen ich mich in diesem Jahr verabschieden musste – sei es auf Zeit, sei es für immer.

Eine letzte Kerze:
Für den Dank, dass Gott mich (und meine Lieben) in den vergangenen zwölf Monaten begleitet und behütet hat. Für die Hoffnung, dass Gott uns nicht verlässt – im Leben nicht, und nicht im Tod.

Pfarrer Christoph Hilmes