Konfirmation

Informationen zur Konfirmation

In unserer Gemeinde findet der Konfirmandenunterricht einjährig statt. Hierzu wird vom Pfarramt schriftlich eingeladen. Er beginnt nach den Pfingstferien und endet mit der Konfirmation vor Pfingsten des folgenden Jahres. Die Teilnahme am Unterricht ist verbindlich.

Jugendliche, die nicht getauft sind, können an der Konfirmandenarbeit teilnehmen. Wollen sie getauft werden, kann dies während der Konfirmandenzeit oder bei der Konfirmation selbst geschehen. Dadurch wird die Verbindung von Taufe und Konfirmation besonders deutlich.


Auswahl an Konfirmationssprüche

  • Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein (1. Mose 12,2)
     
  • Ich bin mir dir und will dich behüten, wo du hinziehst. (1. Mose 28,15)
     
  • Der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; er wird dich nicht verlassen. (5. Mose 4,31)
     
  • Ein Mensch sieht, was vor Augen ist, der Herr aber sieht das Herz an. (1. Samuel 16,7)
     
  • Gott stärkt mich mit Kraft und weist mir den rechten Weg. (2. Samuel 22,33)
     
  • Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. (Psalm 23,1)
     
  • Der Herr ist mein Licht und mein Heil. Vor wem sollte ich mich fürchten? (Psalm 27,1)
     
  • Bei dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Licht sehen wir das Licht. (Psalm 36,10)
     
  • Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn. Er wird’s wohl machen. (Psalm 37,5)
     
  • Weise mir, Herr, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit. (Psalm 86,11)
     
  • Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen. (Psalm 91,11)
     
  • Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat! (Psalm 103,2)
     
  • Danket dem Herrn, denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich! (Psalm 106,1)
     
  • Herr, dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Psalm 119,105)
     
  • Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat (Psalm 121,2)
     
  • Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der Herr allein lenkt seinen Schritt. (Sprüche 16,9)
     
  • Verlasst euch stets auf den Herrn, denn Gott, der Herr, ist ein ewiger Fels. (Jesaja 26,4)
     
  • Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein. (Jesaja 43,1)
     
  • Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen! (Jesaja 54,10)
     
  • Wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen! (Jeremia 29,13+14)
     
  • Gott spricht: Sucht mich, so werdet ihr leben! (Amos 5,4)
     
  • Selig sind die Frieden stiften, denn sie werden Gottes Kinder heißen! (Matthäus 5,9)
     
  • Christus spricht: Ihr seid das Salz der Erde. Ihr seid das Licht der Welt. (Matthäus 5,13/14)
     
  • Bittet, so wird euch gegeben; sucht, so werdet ihr finden; klopft an, so wird euch aufgetan. (Matthäus 7,7)
     
  • Jesus sagt: Alles, was ihr wollt, dass euch die Leute tun, das tut ihnen auch. (Matthäus 7,12)
     
  • Christus spricht: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. (Matthäus 18,20)
     
  • Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deiner Kraft. Das ist das größte und wichtigste Gebot. Das andere aber ist ihm gleich: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“ (Matthäus 22, 37-39)
     
  • Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen. (Matthäus 24,35)
     
  • Siehe, ich bin bei euch alle Tage, bis zur Vollendung der Welt! (Matthäus 28,20)
     
  • Ich bin das Licht der Welt! Wer mir nachfolgt, der wird nicht in der Finsternis bleiben, sondern wird das Licht des Lebens haben. (Johannes 8,12)
     
  • Ich bin die Auferstehung und das Leben, wer an mich glaubt, der wird leben! (Johannes 11, 25)
     
  • Ein neues Gebot gebe ich Euch: Dass ihr einander liebt, wie ich euch geliebt habe! (Johannes, 13,34)
     
  • Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. (Johannes, 14,6)
     
  • Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben! Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht. (Johannes 15,5)
     
  • In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden! (Johannes, 16,33)
     
  • Selig sind, die nicht sehen und doch glauben. (Johannes 20,29)
     
  • Wir wissen, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen. (Römer 8,28)
     
  • Nehmt einander an, wie Christus uns angenommen hat zu Gottes Lob! (Römer 15,7)
     
  • Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; die Liebe aber ist die Größte unter ihnen. (1. Korinther 13,13)
     
  • Alle eure Dinge lasst in Liebe geschehen. (1. Korinther 16,14)
     
  • Einer trage des Anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. (Galater 6,2)
     
  • Christus ist unser Friede! (Epheser 2,14)
     
  • Freut euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: freuet euch! (Philipper 4,4)
     
  • In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis. (Kolosser 3,3)
     
  • Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. (2. Timotheus 1,7)
     
  • Alle Eure Sorge werft auf Gott; denn er sorgt für euch. (1. Petrus 5,7) Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm! (1. Johannes 4,16)
     
  • Lasst uns lieben, denn Gott hat uns zuerst geliebt. (1. Johannes 4,19)
     
  • Lasst uns aufsehen auf Jesus, den Anfänger und Vollender des Glaubens. (Hebräer 12,2)
     
  • Seid aber Täter des Worts und nicht Hörer allein. ( Jakobus 1,22)